Workshops

Wissen und Erfahrung aus erster Hand

In parallelen Workshops haben Sie die Möglichkeit die Impulse des Vormittags zu vertiefen. Sie erfahren, was die Neurobiologie über die Wirksamkeit von Achtsamkeitstraining herausgefunden hat und wie ein effektives „Training“ gestaltet werden soll.

Aus verschiedenen Institutionen erfahren Sie mehr über Erfolgsfaktoren zur Einführung einer achtsamen Unternehmenskultur. Und erfahren Sie selber, wie Achtsamkeit trainiert wird.

Jenny Ebermann und Jeannine Born
Achtsamkeit erfahren: Schnupper-Workshop mit kurzen Übungen

Mit einfachen Übungen erfahren die Teilnehmenden Achtsamkeit zum Kennenlernen. Sie entwickeln ein Verständnis dafür, wie ein Training abläuft und wie es sich anfühlt, daran teilzunehmen. Dabei stehen neben den Übungen auch die Austauschformen in kleinen Gruppen und Interaktion mit den Lehrenden im Vordergrund. Es geht nicht darum, einen inhaltlichen Überblick über einen MBSR-Kurs zu vermitteln oder die Auswirkungen genauer zu umreissen, sondern darum, eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie sich eine Teilnahme für Sie selbst und für andere Personen in Ihrem Unternehmen anfühlt.

Dr. Kai Romhardt
Wahrer Erfolg: Wie Meditation, Achtsamkeitstraining und buddhistische Geistesschulung unsere Sicht auf das Wesentliche verändern und schärfen

Was ist für uns Erfolg? Die Beantwortung dieser Frage bestimmt unser Leben, unsere Arbeit und unsere Beziehungen maßgeblich. Haben uns unsere „Erfolge“ zu einem glücklicheren, zufriedeneren oder liebevolleren Menschen gemacht? Wenn wir meditieren oder uns der buddhistischen Weisheitsübung zuwenden, versuchen wir tief zu verstehen, was unser Glück wirklich fördert und was ihm im Wege steht. Wir sehen, dass das Wachsen von Zufriedenheit, liebevoller Güte oder Freude weniger von klassischen Erfolgsfaktoren wie Reichtum, Popularität, Einfluss oder Sinnesvergnügen abhängt als gedacht. Im Workshop lernen wir alternative Erfolgsdimensionen und Erfolgstrategien auf praktische Art und Weise kennen.

Kilian Ambord, Dir. Pflege & MTT
Einführung eines 3-Säulen-Konzeptes zur Stärkung der Stressresilienz der Mitarbeitenden am Spitalzentrum Oberwallis

Durch verschiedene Stressbefragungen bei den pflegerischen Mitarbeitenden am Spitalzentrum Oberwallis konnte aufgezeigt werden, dass eine Vielzahl von Stressoren existieren, welche die Natur eines Akutspitals kennzeichnen und schwer bis unmöglich zu eliminieren sind. Basierend auf dieser Tatsache wurde das 3-Säulen-Konzept entwickelt, welche die Mitarbeitenden in der individuellen «Stressbewältigung» um Berufsalltag durch verschiedene Techniken und Selbstverantwortung unterstützen soll. Das 3-Säulen-Konzept besteht aus:

1. Säule «Individuellen Ebene des Mitarbeiters» –> Methodik «MBSR»
2. Säule «Team Ebene des Mitarbeiters» –> Methodik «Team-Resilienz»
3. Säule «Patienten-Mitarbeiter Ebene / Interaktion» –> Methodik «Hypnose»

Mit dem 3-Säulenkonzept wird die positive Wirkungen auf das psychische und physische Wohlbefinden der Mitarbeitenden u.a. von reduziertem Stressempfinden und Ängstlichkeit, mehr Gelassenheit, weniger psychosomatischen Symptomen, mehr Lebensfreude und Entspannungsfähigkeit unterstützt.

Christopher Tamdjidi
A) Achtsamkeit ist nicht nur Kopfsache – Achtsamkeit und der Körper in der Praxis und der Arbeit mit anderen
B) Achtsamkeit in Teams

Teams brauchen psychologische Sicherheit mit Gruppenritualen. Teamrituale verstärken nachhaltige Effekte. So wird im Zuhören Achtsamkeit langfristig zu verankert und führt zu mehr Vertrauen. 

Es geht darum, die in Teams innewohnenden Ressourcen, wie kollektive Intelligenz, Kreativität und Innovationsbereitschaft zu erschliessen und die Teilnehmer über kognitive Geistesöffnung und das Verstehen der Wirkmechanismen ins Spüren zu bringen. Wie der Aufbau von neuen Gewohnheiten nachhaltig die Atmosphäre im Unternehmensalltag zum Positiven verändert.

Peter Creutzfeldt
Angewandte Achtsamkeit – was man über Achtsamkeitsübungen hinaus tun kann, um Mindfulness im Businesskontext zu kultivieren

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen den Nutzen der Achtsamkeitspraxis, auch für den Business-Alltag: flexible Handlungen, emotionale Selbstregulierung und Resilienz u. v. m. Doch unter hohem Druck wächst die Herausforderung der Anwendung. Peter Creutzfeldt und Vertreter aus Organisationen (noch offen) berichten, wie sich durch systematisch «angewandte» Achtsamkeit im Alltag die Zusammenarbeit und der Umgang mit Druck verändert haben. Im anschließenden Workshop bieten sie einen Mix aus Austausch – welche hilfreichen Methoden kennen die Teilnehmenden selbst schon –, Tipps und kleinen praktischen Übungen, die gleich in den Alltag übertragbar sind.

Dr. Paul Jokiel
Care and Perform – Integration von Mindfulness/Achtsamkeit in den Arbeitsalltag im Rahmen der Hilti Team Camps 

Unser Arbeitsalltag wird immer schneller und hektischer; sowohl die Globalisierung als auch der stete Konkurrenzdruck am Markt erhöht die Geschwindigkeit der notwendigen Veränderungen und Entwicklungen. Die Arbeitslast steigt. In Mitarbeiterumfragen ist dies eins der vorherrschenden Themen in der Hilti AG weltweit. Wie lässt sich damit umgehen?

Im Rahmen der Hilti culture journey wird in einem speziellen Team camp diesem Thema aktiv Rechnung getragen. Den Mitarbeitenden weltweit wird nahegebracht, wo ihre Arbeitslast entsteht, wie damit umgegangen werden kann und wie sich Resilienz durch Achtsamkeit aufbauen lässt. Durch Übungen, gemeinsame Diskussionen und angebotene HRV Messungen wird Transparenz über die individuelle Situation geschaffen und mögliche Veränderungen angeboten. Eine zur Verfügung gestellte App hilft den Mitarbeitenden ihren Arbeitsrhythmus an zu passen und gezielt Achtsamkeit in den Arbeitsalltag mit ein zu binden. 

In diesem Workshop erfahren Sie, wie es zu dieser global ausgerollten Initiative kam und welche Wirkungen bis jetzt bei den bisherigen mehr als 10‘000 Teilnehmenden zu beobachten sind.